Schwangeren- und Schwanger­schafts­konflikt­beratung ist der Arbeits­schwerpunkt von Frau Regine Balk.

Sie berät bei Problemen in Zusammenhang mit der Schwangerschaft und dem Schwangerschaftsabbruch, d.h. bei psycho-sozialen Konflikten und/oder finanziellen Problemen. Antragstellung an die Bundesstiftung „Mutter und Kind“ sowie an die Stiftung „Familie in Not“ gehören ebenfalls zu ihrem Arbeitsbereich.

Bei Fragen zur Verhütung und Möglichkeiten der Kostenübernahme von Verhütungsmitteln ist Frau Balk Ansprechpartnerin. Zur Vertraulichen Geburt kann beraten werden.

Darüber hinaus bietet Frau Balk mit ihrer Zusatzausbildung in Paartherapie, Paaren in aktuellen Krisen die mit Schwangerschaft/Geburt, Fruchtbarkeit und Familienplanung im Zusammenhang stehen eine Einzel- oder Paarberatung an.

Frau Balk ist für Lesben und deren Angehörige eine qualifizierte Ansprechpartnerin. Sie ist zuständig bei Fragen zum „Coming Out“, Diskriminierungen, Gründung einer Regenbogenfamilie und Paarproblemen.