Freiheit von der Pille - Eine Unabhängigkeitserklärung

Lesung mit der Autorin Sabine Kray

Seit 50 Jahren gilt die Antibabypille in Deutschland als sicherste Verhütungsmethode. Und noch immer wird sie als Meilenstein für die Emanzipation und Unabhängigkeit der Frau gefeiert.

Was passiert aber, wenn man diese Selbstverständlichkeiten in Frage stellt?

Ist die Pille tatsächlich so alternativlos?

Macht sie uns Frauen wirklich so selbstbestimmt?

Wie kann es sein, dass wir uns über gesunde Ernährung, fair gehandelte Kleidung und Kosmetik ohne Tierversuche Gedanken machen, zugleich aber ohne groß darüber nachzudenken tagtäglich Hormone einnehmen, deren langfristige Effekte auf Körper und Psyche noch immer nicht hundertprozentig zu ermessen sind?

Dieses Buch berichtet, wie es zum zweifelhaften Siegeszug der Pille kam und schöpft aus aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen zum Thema. Ergänzend dazu hat die Autorin mit vielen jungen Mädchen und Frauen über die Erfahrungen mit der Antibabypille und dem eigenen Körper gesprochen und zeichnet so das Bild einer Generation.

Ein Buch für die Gespräche mit unseren Töchtern und Nichten und für junge Frauen, die sich informieren wollen.

 In Kooperation mit der Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen

 


Termin: Freitag, 25. Januar 2019
Leitung: Regine Balk / HP Psychotherapie
Ort: Frauenberatung Verden, Grüne Str. 31 (Eingang von der Grünen Str. )
Dauer: 19.30 - 21.30 Uhr
Kosten: 5 € Spende wird gebeten